Prozesskostenhilfe

Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Arbeitsgericht einer Partei Prozesskostenhilfe gewähren.

Diese Voraussetzungen sind folgende:

pfeil Die Partei muss nach ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht in der
Lage sein, die Kosten der Prozessführung zu bestreiten.
pfeil Die beabsichtigte Rechtsverfolgung muss hinreichende Aussicht auf Erfolg haben.
pfeil Die beabsichtigte Rechtsverfolgung darf nicht mutwillig erscheinen.

Die Prozesskostenhilfe wird nur auf Antrag beim Arbeitsgericht gewährt. In der Regel wird der Antrag vom beauftragten Rechtsanwalt nach den Angaben des Mandanten ausgefüllt. Die Angaben sind durch Belege glaubhaft zu machen.